Es ist die Gier

Namasté 🙂

Der Buddha hat vor 2500 Jahren erkannt, dass es drei “Geistesgifte”, wie er sie nannte, gibt: Gier (und einhergehend Neid), Hass und Unwissenheit über das Entstehen der beiden. Sie sind die Grundtatbestände allen Leids und aller unheilsamer Handlungen.

Der von mir sehr geschätzte Polit-Kabarrettist Wilfried Schmickler (sicher kein Buddhist 🙂 ) hat es in einem Gedicht auf die für ihn typisch prägnante Weise zusammengefasst.Ich möchte es Euch nicht vorenthalten:

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: